Ausflugsfahrt zum Freisinger Nährberg mit der ältesten Braustätte der Welt und einem Mittagessen im Bräustüberl Weihenstephan. Besucher haben einen wunderbaren Blick auf die Stadt und je nach Wetterlage ins Voralpenland.
Freie Besichtigung des Oberdieckgarten oder des Sichtungsgarten Weihenstephan. Auf der Heimfahrt Besuch der Freisinger Wieskirche und Einkehr in Hebrontshausen, in der Weinstube Huber, zum Kaffee trinken.


Donnerstag, 16. Sept. 2021
Abfahrt: 10:00 Uhr Wolnzach, Volksfestplatz
Rückkehr: ca. 16:00 Uhr Wolnzach, Volksfestplatz

Die Buskosten für den Ausflug übernimmt dankenswerter Weise die Marktgemeinde. Es fallen keine Eintrittsgelder an.
Eine kleine Spende für die Reiseorganisation nimmt die Wolnzacher AWO gerne entgegen.

Anmeldungen bitte bis 10.Sept. bei Familie Strobl
Tel. 08442/ 1643 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Es gelten die aktuellen Hygienemaßnahmen in der Gastronomie und im Busverkehr. Bitte die entsprechenden Nachweise für geimpft bzw. genesen bzw. getestet dabeihaben.

Wir freuen uns auf viele Anmeldungen und einen schönen Ausflug!

Bürgerbus

ab kommenden Dienstag, 12. Januar, fährt der Wolnzacher Bürgerbus wieder jeden Dienstag und Freitag zu den gewohnten Zeiten die planmäßigen Haltestellen in der Marktgemeinde Wolnzach an.Fahrpläne liegen im Rathaus aus oder können unter ww.wolnzach.de/fahrplan-buergerbus eingesehen werden. 

Rufbus

Der Rufbus nach Pfaffenhofen fährt wieder 14-tägig donnerstags. Erster Fahrtag im neuen Jahr ist am 14. Januar.
Anmeldungen sind jeweils nur am Vortag, mittwochs von 8.00 – 12:00 im Rathaus möglich: 08442 65-0  oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Die Fahrgäste werden an den Bushaltestellen des Bürgerbusses abgeholt und wieder nach Hause gefahren.
Die Abfahrtszeit von Wolnzach  ist spätestens um 8.30 Uhr. Die Rückfahrt von Pfaffenhofen um 11:30 Uhr.

Allgemeine Informationen
Die Fahrten sind kostenfrei. Kleine Spenden werden von den ehrenamtlichen Fahrern gerne entgegen genommen.  
Die Mitnahme von Rollatoren oder Kinderwagen ist möglich. Eine Einstiegshilfe ist vorhanden.
Im Bus ist ein Mund- und Nasenschutz zu tragen.


Am  Mittwoch, 18. August, findet ein "Seniorencafe"  im neu eröffneten "AWO Markt Hallertau" von 14 Uhr bis 16 Uhr statt. Bei der Gelegenheit kann der
Einkaufsmarkt besichtigt und natürlich auch eingekauft werden. 

Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. ( Fam. Leberzam 08442-2564).

Die Besucherinnen und Besucher können mit dem Rufbus von zu Hause abgeholt und heimgebracht werden.

In den vergangenen Monaten war das traditionelle Senioren-Cafè wegen der Coronabestimmungen im Kath. Pfarrheim leider nicht möglich.

Im September findet für Seniorinnen und Senioren ein Halbtagesausflug statt. Näheres wird in Kürze bekanntgegeben.

Ab Donnerstag 1. Oktober, fahren jede 2. Woche (gerade Woche) am Donnerstag Freiwillige der AWO Wolnzach mit dem Bürgerbus nach Pfaffenhofen.

Die Fahrten müssen am Vortag angemeldet werden. Mitfahren können Personen, die in der Marktgemeinde Wolnzach wohnen. Die Fahrgäste werden an den Bushaltestellen des Bürgerbusses abgeholt und wieder nach Hause gefahren.

Die Abfahrtszeit von Wolnzach  ist spätestens um 8.30 Uhr.
Die Rückfahrt von Pfaffenhofen um 11:30 Uhr.
Die Fahrten sind kostenfrei. Kleine Spenden werden von den ehrenamtlichen Fahrern gerne entgegen genommen.

Im Bus ist ein Mund- und Nasenschutz zu tragen.

Anmeldungen sind immer nur am Vortag möglich: Mittwoch von 8.00 – 12:00 im Rathaus: 08442 65-0  oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Immer wieder wurde  der Wolnzacher AWO Vorsitzende Willi Strobl und Ludwig Federhofer gefragt, ob die AWO mit dem von der Marktgemeinde finanzierten Bürgerbus nach Pfaffenhofen fahren würde.  Die Marktgemeinde Wolnzach stellt dankenswerterweise den Bus für diese Fahrten zur Verfügung und nimmt die Anmeldungen zu den Fahrten entgegen.
Nachdem  keine direkte Busverbindung  in die Kreisstadt besteht, um z.B. Behörden oder Ärzte aufzusuchen, ist dieses neue Angebot eine kleine Hilfe für Bürger und Bürgerinnen.